Literatur über Mission der Brüdergemeine


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
11 - 19 von 19 Ergebnissen

Reiseberichte aus 250 Jahren Herrnhuter Mission, zusammengestellt von Hartmut Beck, 2.Auflage 2016

14,00 *

»Mama, mein Herz geht kaputt - Das Schicksal der Herrnhuter Missionskinder«

Das Buch zeichnet an Hand von Beispielen den Weg der Missionskinder nach. Es will damit erreichen, dass das Leben dieser Kinder und ihrer Eltern nicht in Vergessenheit gerät.

14,90 *

Fremheitserfahrungen im West-Himalaja-Gebiet Lahoul aus Sicht Herrnhuter Missionare

von Frank Seeliger, 247 Seiten

22,00 *

Das Wirken der mährischen Exulantinnen und ihre Lebensläufe.

18,50 *

Auf den Spuren des Glaubens »Ich bin der Weg, ... Geh!«

Ein Wegbegleiter für den Skulpturenpfad von Herrnhut nach Großhennersdorf.

3,50 *

Der ganz persönliche Blick eines Herrnhuters und DDR-Pfarrers auf die Wende 1989/90 inklusive der Vor- und Nachgeschichte aus dem Abstand von 30 Jahren

„Steine sammeln hat seine Zeit und Steine wegschleudern hat seine Zeit“ Salomo 3,5 a

75 Seiten, bebildert

 

7,95 *

Vorübergehend nicht lieferbar, wir bemühen uns um Nachbezug.

Der Wegbegleiter für den Skulpturenpfad von Herrnhut nach Großhennersdorf in Tschechisch,

mit vielen farbigen Abbildungen und Erläuterungen zu den 19 Skulpturen des Weges.

4,80 *

Im Januar 1850 bestieg Johann August Miertsching das Schiff "Investigator", das nach der in der Arktis verschollenen Franklin-Expedition suchen sollte. Der damals 33-Jährige war als Übersetzer angeheuert worden, damit man sich mit den Inuit verständigen konnte, von denen man sich wertvolle Hinweise bei der Suche erhoffte. Es folgten vier strapazenreiche Winter im Polarmeer, in denen man zwar nicht die gesuchten 129 Mann fand, aber die "Nordwestpassage" entdeckte. Miertsching wurde anschließend berühmt, doch ausgerechnet in seiner deutschen Heimat bald wieder vergessen. Der universell begabte Sorbe aus der Oberlausitz gehörte der Herrnhuter Brüdergemeine an und war auch als Missionar tätig. Familienglück und -leid, aber auch Konflikte mit Missionaren begleiteten seinen späteren Dienst im Handel der Mission in Südafrika.

34,90 *
Der inhaltlich umfangreiche und reich bebilderte Band "Aufbruch_Netz_Erinnerung. 300 Jahre Herrnhut" erscheint als besonderer Beitrag zum Herrnhuter Jubiläumsjahr.
In den ersten 7 Kapiteln ist die Entwicklung der Stadt über die drei Jahrhunderte dargestellt. Im zweiten Teil des Buches werden in 39 Aufsätzen ganz unterschiedliche Herrnhuter Themen in detaillierter Weise behandelt; darunter auch seltener bearbeitete Felder wie das Apothekenwesen, der Sport, der Kulturbund, der Herrschaftsgarten oder die Herrnhuter Siegelmarken.
Schließlich macht ein umfangreicher Anhang mit chronologischen Daten, historischen Karten, einer ausführlichen Bibliographie sowie einem Abbildungs- und Personenverzeichnis eine weitere Vertiefung möglich.
Herausgegeben wird dieser Jubiläumsband von Konrad Fischer und Peter Vogt in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und dem Unitätsarchiv Herrnhut.
30,00 *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
11 - 19 von 19 Ergebnissen